News

Neue Welpen- und Junghundekurse ab 01. 12.2014. Bitte bei Interesse melden
PDF Drucken

Clickertraining


Alle reden vom Clickern, doch was ist das?

Das Clickertraining ist eine hochentwickelte wissenschaftlich begründete Lernmethode, die optimalen Gebrauch von der operanten Konditionierung macht. Sie wird seit vielen Jahren zur Ausbildung der unterschiedlichsten Tierarten eingesetzt. Das Besondere am Clickertraining ist die auffallende Motivation, mit der die Hunde bei der Arbeit sind. Da das Clickertraining auf Druck verzichtet, lernen die Tiere ohne Stress. Sie erhalten eine Chance "auch einmal einen Fehler zu machen", ohne befürchten zu müssen, dafür bestraft zu werden. Dies lässt im Training eine ungewöhnliche Kreativität des Tieres zu. Viele Verhaltensweisen, die der Hund spontan oder zufällig zeigt, lassen sich nutzen und im Übungsprogramm aufnehmen. Clickertraining nimmt den Druck weg, der im Hundetraining leider oft zu finden ist und öffnet dabei die Tür zu 101 Dingen, die man dem Hund beibringen möchte. Ob es sich um Tricktraining oder einem genauen Bei-Fuss-Training handelt, durch den Clicker erhalten wir ein Werkzeug / eine Methode /, mit der sich präzise eine Information an den Hund übermitteln lässt. Durch das Clickgeräusch teilen wir dem Hund sehr exakt mit:

Das, was du gerade in diesem Moment tust ist super!!!

Dafür erhälst Du eine Belohnung!




Selbst kleinste Bewegungen lassen sich durch den Clicker markieren und als JA-RICHTIG-ANTWORT an den Hund vermitteln. Der Hund versteht diese Information, erhält seine verdiente Belohnung und wird hierdurch motiviert (positiv verstärkt) weiter zu machen. Gerade in Phasen, in denen der Hund Neues lernen soll, ist die JA-RICHTIG-ANTWORT von unschätzbarem Wert. Das Clickertraining verlangt vom Menschen ein Umdenken und sich Lösen von dem Glauben, man müsste Hunde unterordnen, damit sie gehorchen und dass Druck und Zwang oft nicht zu vermeiden sind, um zu den geforderten Leistungen zu gelangen. Clickertraining  verlagert den Blickpunkt auf das Positive, auf das, was der Hund kann, auf etwas, worauf sich aufbauen lässt und nicht darauf, was der Hund noch nicht so gut macht oder (noch) nicht kann. Clickertraining lehrt uns, wie wichtig richtiges Timing und manchmal auch Geduld ist. Es ermöglicht uns, in eine klare Kommunikationsverbindung mit dem Hund zu treten.



Was Euch erwartet:


  • Ich mache Euch damit vertraut, was Clickertraining überhaupt ist. 

  • Wir beschäftigen uns in Theorie und Praxis mit der Bedeutung des richtigen Timings, im Hunde-Training allgemein und beim Clickern speziell.

  • Euer Hund wird konditioniert - das Geräusch des Clickers erlangt eine Bedeutung für ihn.

  • Jeder Teilnehmer kann seine eigenen Probleme, Wünsche und Ideen vorstellen und diese dann gemeinsam mit den anderen Teilnehmer erarbeiten, oder sich an vorgegebenen, individuell gestalteten Übungen erfreuen.

  • Wir beschäftigen uns mit der Bedeutung und Einführung von Hör- und Sichtzeichen, und werden Verhalten unter Signalkontrolle bringen.

  • Wir beschäfftigen uns in Theorie und Praxis ausserdem damit, welche Strategien beim Clickertraining im Umgang mit unerwünschten Verhaltensweisen oder "Problemverhalten" angewandt werden und der variablen Verstärkung.




Bitte mitbringen:



Den Clicker. Den Clicker bekommt man in fast allen Zoofachgeschäften.


Ganz besonders gute Leckerchen (z.B. Putenfleisch), etwa erbsengross geschnitten. Bitte KEIN Trockenfutter.